Chengdu

Chengdu Reiseführer

Naturschutzgebiet Jiuzhaigou

Naturschutzgebiet Jiuzhaigou

Das Tal von Jiuzhai befindet sich etwa acht Stunden mit dem Auto oder 400 km nördlich von Chengdu. Es ist ein Gebiet voll natürlicher Schönheit mit farbenreichen Seen und mehrstufigen Wasserfällen und erstreckt sich über eine Reihe von Tälern am Rande des tibetischen Hochplateaus mit Bergen von 2.000 und 4.500 Metern Höhe. Jiuzhaigou wurde 1992 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt und zählt seit 1997 zum Biosphärenreservat.

Höhepunkte und Reisetipps

Das Tal von Jiuzhai besteht aus den drei Tälern Shuzheng, Rize und Zechawa. Alle drei warten mit einer den Atem raubenden Landschaft wie beispielsweise alpinen Wäldern, schneebedeckten Berggipfeln, hell-türkisfarbenen Seen und Wasserfällen auf.

Im Rize-Tal gibt es den bekannten Perlen-Wasserfall, der sich auf einer Länge von über 300 Metern erstreckt und dessen Wasser 28 Meter tief fällt, zu sehen sowie eine Reihe wunderschöner Seen mit klarem, blauem Wasser. Das Shuzheng-Tal beherbergt ebenso beeindruckende Naturschätze wie den 320 Meter breiten Nuorilang-Wasserfall und einen 1375 Meter großen See. Der Lange See im Zechawa-Tal ist das größte und tiefste Gewässer des Naturschutzgebiets und bietet einen herrlichen Blick auf die umliegenden Berge.

Das Naturschutzgebiet ist sehr weitläufig und der Besuch von Jiuzhaigou ist mindestens ein ganztägiger Ausflug. Busse fahren im Minutentakt verschiedene Stationen an, von denen aus Sie das Gebiet erkunden können. Wenn Sie nur einen Tag Zeit haben und so viel wie möglich sehen möchten, empfehlen wir Ihnen, einen Teil der Strecke oder die gesamte Strecke mit dem Bus zu fahren. Wenn Sie mehr Zeit haben und die Zeit nicht nur im Bus verbringen möchten, begehen Sie die gut ausgebauten Wanderwege zwischen den Tälern und genießen Sie abseits des Trubels die Natur. Beachten Sie jedoch, dass es aufgrund der Höhe möglicherweise nicht für jeden geeignet ist, den gesamten Pfad zu wandern.

Das Jiuzhai-Tal ist eine sehr beliebte Attraktion bei Touristen. Rechnen Sie also besonders an Feiertagen mit vielen Besuchern und besuchen Sie so früh wie möglich den Park, um dem Massenandrang zu entgehen. (Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie Besuchermassen vermeiden, wenn Sie in China unterwegs sind.) An den Bushaltestellen warten in der Regel viele Besucher. Gegen Aufpreis stehen auch private Fahrer zur Verfügung, die Sie ohne Wartezeiten zu den Stationen fahren, die Sie besichtigten möchten.

Aufgrund der Höhe können die Temperaturen im Jiuzhai-Tal besonders in der Nacht recht kühl sein. Bringen Sie also der Jahreszeit entsprechend ausreichend warme Kleidung mit. Tragen Sie auch geeignetes Schuhwerk, da die Pfade rutschig sein können. Bei Schlechtwetter nehmen Sie unbedingt einen Regenschirm mit.

Im Naturschutzgebiet gibt es nur ein Restaurant. Die Busse halten hier zum Mittagessen. Sie können auch eigenes Essen mitnehmen, einige Fertiggerichte dürfen jedoch nicht mit in den Park genommen werden.

Öffnungszeiten und Ticketpreise

Öffnungszeiten: 07:00-19:00 (1. Mai bis 15. November) / 08:00-18:00 Uhr (16. November bis 30. April)
Eintrittsgebühr: 190 RMB (1. Mai bis 15. November) / 80 RMB (16. November bis 30. April)
Bus: 90 RMB
Durchschnittlich benötigte Zeit für diese Aktivität: 1 Tag

Beste Zeit für einen Besuch

Die Landschaft von Jiuzhaigou ist zu jeder Jahreszeit atemberaubend, aber besonders im Herbst, von Mitte Oktober bis Anfang November, wenn die Blätter von den Bäumen auf den Bergen sich färben. Der Besucherandrang ist zu dieser Jahreszeit sehr groß.

Hinfahrt

Die Fahrt mit dem Auto von Chengdu zum Naturschutzgebiet Jiuzhaigou benötigt etwa acht Stunden. Obwohl die Landschaft entlang der Route schön ist, empfehlen wir angesichts der weiten Strecke dorthin zu fliegen. Vom Flughafen Jiuzhaigou aus gibt es täglich mehrere Direktflüge nach Chengdu sowie während der Hauptsaison zu anderen Großstädten in China, darunter Peking, Shanghai und Xian.

Neues von unseren Reiseleitern

28. Juni 2018:
Jiuzhaigou ist wegen starker Regenfälle von schweren Überschwemmungen und Schlammlawinen betroffen und wird deshalb ab dem 1. Juli 2018 geschlossen.

1. März 2018:
Sieben Monate nach einem Erdbeben am 8. August 2017 wird das Naturschutzgebiet Jiuzhaigou am 8. März teilweise wieder geöffnet. Der wiederhergestellte Teil befindet sich entlang der Route vom Eingang zum Langen See (Changhai). Die Besucherzahl ist bis 7. März 2019 auf 2.000 begrenzt.

Karte des Jiuzhaigou-Naturschutzgebietes seit der Wiedereröffnung am 8. März 2018

Weitere Sehenswürdigkeiten

Das Naturschutzgebiet Huanglong liegt etwa 110 km oder eine zwei Stunden Fahrt vom Jiuzhaigou-Tal entfernt und ist eine weitere beeindruckende Naturstätte, die für ihre lebendig blauen Mineralpools bekannt ist. Es kann im Rahmen eines Besuchs des Jiuzhaigou-Tals davor oder danach besichtigt werden.

Beliebte Chengdu-Touren



TOP