ForbiddenCity'1920x540'2

Peking Reiseführer

Verbotene Stadt

Verbotene Stadt

Peking ist seit Hunderten von Jahren ein Sitz der Macht und Musterbeispiel für Prunk und Extravaganz in Architektur und Design des kaiserlichen Chinas. Nirgendwo besser zeigt sich dies in der Verbotenen Stadt, auch als Palastmuseum oder auf Chinesisch Gu Gong bekannt.

Dieser riesige Komplex mit seinen scheinbar endlosen roten und goldenen Gebäuden liegt im Herzen Pekings und war die Heimat der Kaiser und deren Gefolge sowie das Zentrum der chinesischen Regierung über fast 500 Jahre, von 1420 in der Ming-Zeit bis Ende der Qing-Zeit im Jahr 1912. Die Verbotene Stadt wurde 1987 zum Weltkulturerbe erklärt und wird von der UNESCO als Anlage mit der weltweit größten Sammlung gut erhaltener antiker Holzkonstruktionen gelistet.

Höhepunkte und Reisetipps

Die Palastanlage (Palastmuseum) ist riesig. Sie umfasst eine Fläche von rund 150.000 Quadratmetern und ist von einem 3.800 Meter langen und 52 Meter breiten Graben umgeben. Die Anlage besteht aus beeindruckenden 980 Gebäuden, von denen viele jetzt für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Die Besucher betreten das Palastmuseum vom Südtor aus. Bevor Sie den Tiananmenplatz betreten und zum Eingang des Palastmuseums gehen können, müssen Sie durch eine Sicherheitsschleuse. Um ein Ticket zu kaufen und das Palastmuseum zu betreten, benötigen Sie Ihren Pass. Ab dem 2. Oktober 2017 müssen die Tickets für einen Besuch der Verbotenen Stadt online gebucht werden. Hier erfahren Sie, wie Sie Tickets für die Verbotene Stadt online kaufen können.

Das Gros der Besucher begeht die zentrale Achse der Verbotenen Stadt vom Südeingang zum Nordausgang, trotzdem die Anlage viel größer ist. Sie benötigen für diese Route etwa zwei Stunden und können die schönsten Tore und Paläste besichtigen, unter anderem das Mittagstor (Wumen), das Tor der höchsten Harmonie (Taihemen), die Halle der höchsten Harmonie (Taihedian), das Tor der himmlische Reinheit (Qianqingmen), den Palast der himmlischen Reinheit (Qianqinggong), den kaiserliche Garten (Yuhuayuan) und das Tor der göttlichen Kraft (Shenwumen). Die zentrale Achse zieht wie erwähnt die meisten Besucher an und ist zu den Stoßzeiten überfüllt.

Da viele der Säle und Paläste der Verbotenen Stadt sich ähneln, haben wir unten eine Touristenkarte zusammengestellt, um Sie mit einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten vertraut zu machen. Klicken Sie einfach auf die Symbole entlang der Süd-Nord-Achse, um weitere Informationen zu erhalten. Der Komplex bietet weiters eine gute Beschilderung in englischer und chinesischer Sprache; mit einer Audioguide-Führung erfahren Sie mehr über das, was Sie sehen. Möchten Sie Ihren Besuch im Vollen ausschöpfen, empfehlen wir eine Führung mit einem lizensierten Reiseleiter, bei der Sie zu allen Sehenswürdigkeiten der Verbotenen Stadt begleitet und genau informiert werden.

Touristenkarte Verbotene Stadt

Wenn Sie mehr Zeit haben und sich auch abseits der zentralen Achse bewegen möchten, empfehlen wir den Besuch des nordöstlichen Teils der Anlage, dem sogenannten Ruhesektor (Ningshougong) der Kaiserinwitwe und der vielen Konkubinen des Kaisers. Hier finden Sie eine der in China nur drei gut erhaltenen Neun-Drachen-Mauern, zahlreiche stimmungsvolle Hallen und Gärten sowie ein beeindruckendes dreistöckiges Opernhaus.

Ein weiterer lohnenswerter Zwischenstopp ist die beeindruckende Uhrensaalhalle, in der Sie aufwendige und komplizierte Zeitmesser finden, die seit dem 17. Jahrhundert von verschiedenen europäischen führenden Persönlichkeiten und Diplomaten an die Qing-Kaiser verschenkt wurden. Sie gelangen zu diesem interessanten Museum (Eintritt 10 RMB), wenn Sie durch die Halle der Erhaltung der Harmonie gehen und dann nach rechts abbiegen.

Je nachdem, wie sehr Sie in diese Welt eintauchen möchten, benötigen Sie bis zu einem ganzen Tag, um alle zugänglichen Bereiche in der Verbotenen Stadt zu erkunden. Möchten Sie einen halben oder gesamten Tag in der Verbotenen Stadt verbringen, finden Sie auf der Website des Palastmuseums empfohlene Routen und Karten.

Wenn Sie Menschenmassen meiden möchten, vermeiden Sie den Besuch der Verbotenen Stadt an Wochenenden und an chinesischen Feiertagen und planen Sie Ihren Besuch für den frühen Morgen oder den Nachmittag. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie Menschenansammlungen auf Reisen in China vermeiden können.

Bringen Sie viel Wasser mit, wenn Sie den Besuch im Sommer oder im Frühherbst planen, da es ziemlich heiß wird und es wenig Schatten gibt. Im Palastmuseum können Sie Getränke und Snacks kaufen, allerdings zu touristischen Preisen. Die Souvenirläden verkaufen Souvenirs von guter Qualität zu Festpreisen. WC-Anlagen sind in ausreichender Zahl vorhanden und meist in chinesischem Stil gehalten.

Achten Sie darauf, bequeme Schuhe zu tragen, da Sie über mehrere Stunden auf teilweise unebenen, mit Steinen bepflasterten Wegen in den Höfen herumlaufen.

Sie verlassen das Palastmuseum über das Nord- oder Osttor. Es gibt keine U-Bahnstation in der Nähe dieser beiden Tore. Sie haben die Wahl zwischen Bus oder Taxi als öffentliches Verkehrsmittel.

Der Jingshan-Park liegt direkt gegenüber dem Nordtor. Wir empfehlen, den Kohlehügel innerhalb des Parks zu besteigen und einen Blick von oben auf die Verbotene Stadt zu werfen.

Informationen zur Zugänglichkeit

Es gibt eine barrierefreie Tour für Rollstuhlfahrer von der Ostseite der Inneren Höfe aus. Die Karte für die rollstuhlgerechte Route finden Sie hier. Auf dieser Route können Rollstuhlfahrer die prächtigsten Paläste der Verbotenen Stadt besuchen. Entlang dieser Strecke stehen auch barrierefreie Toiletten zur Verfügung. Eine Karte und Schilder weisen den Weg, Personal steht jederzeit für weitere Informationen oder Hilfe bereit.

Abseits dieser Route ist es für Rollstuhlfahrer schwierig, andere Teile der Verbotenen Stadt zu erkunden, da der Rest der Anlage über Treppen und Barrieren verfügt.

Öffentliche Rollstühle können im Servicecenter kostenfrei gemietet werden, die Anzahl ist begrenzt. Die Kaution beträgt 500 RMB und wird bei der Rückgabe des Rollstuhls am Ausgang rückerstattet.

Öffnungszeiten und Ticketpreise

Öffnungszeiten: April-Oktober 08:30-17:00, letzter Einlass um 16:10 Uhr / November-März 08:30-16:30, letzter Einlass um 15:40 Uhr. Montag geschlossen!
Eintrittsgebühr: April-Oktober 60 RMB, November-März 40 RMB
Ticket für Schatzgalerie/Uhrensaal: 10 RMB
Durchschnittlich benötigte Zeit für diese Aktivität: 2 Stunden

Neueste Nachrichten von unseren Reiseleitern

24. Mai 2018 - Ab Juni 2018 ist die Verbotene Stadt montags wegen Renovierungsarbeiten und Wartungsarbeiten auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Beliebte Peking-Touren



TOP