ForbiddenCity'1920x540'2

Peking Reiseführer

Neuer Sommerpalast

Neuer Sommerpalast

Der Neue Sommerpalast liegt 15 km nordwestlich vom Zentrum Pekings und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 300 Hektar. Die Anlage bietet sowohl historische Paläste als auch ruhige Naturlandschaften am Stadtrand. Der Sommerpalast ist seit 1998 UNESCO-Weltkulturerbe und weltweit für seine traditionell kaiserliche Architektur und sein Gartendesign bekannt.

Höhepunkte und Reisetipps

Der Neue Sommerpalast ist zwar eng mit Kaiserin Dowager Cixi der Qing-Zeit verbunden, die Anlage hat jedoch eine mehr als 800-jährige Geschichte als kaiserlicher Garten, der in den 1150er Jahren angelegt wurde. Der chinesische Name des Sommerpalastes ist Yiheyuan und bedeutet „Garten der Erholung und des Friedens“. Der Garten im Vorort diente den Kaisern als Rückzugsort, ein Ort des Friedens auf dem Land, von dem aus die Hauptstadt immer noch gut erreichbar war. Der Neue Sommerpalast in seiner heutigen Form stammt aus der Qing-Zeit (1644-1911) und wurde 1924 öffentlich zugänglich gemacht.

Ein Pflichtbesuch ist der ehemalige Gerichtsbereich innerhalb der Anlage des Neuen Sommerpalasts. Da, wo einst die Kaiser wie auch Kaiserin Dowager Cixi lebten und alle gerichtlichen Belange abwickelten, ist jetzt die kaiserliche Palastanlage. Der Gerichtsbereich befindet sich im flachen Bereich zwischen dem Osttor des Palastes und dem Nordostufer des Kunming-Sees. Möbel und Dekoration in den Hallen entsprechen jenen vor hundert Jahren, die Besucher haben allerdings keinen Zugang zu den Innenräumen. Unter den vielen Gebäuden in diesem Bereich sind die Halle der Freude und Langlebigkeit und der Garten der Tugend und Harmonie (hier befindet sich die riesige chinesische Opernbühne), zwei Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss. Wenn Sie gegen einen Aufstieg nichts einzuwenden haben, bietet sich der Turm des buddhistischen Wohlgeruchs auf dem Hügel des langen Lebens an, um einen Panoramablick auf den Park zu genießen.

Um den See gibt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Der berühmte Wandelgang ist über 700 Meter lang, vier Pavillons mit achteckiger Struktur und doppeltem Dachvorsprung sind in den Gang eingefügt und symbolisieren die vier Jahreszeiten. In traditionellen chinesischen Gärten sollten Korridore bei Sonne und Schlechtwetter Schutz bieten, wenn man sich zwischen den Gebäuden bewegte. Die horizontalen Stützbalken im Korridor sind bemalt und zeigen Szenen am Westsee in Hangzhou sowie historische Figuren, Landschaften und Blumen.

In der Nähe vom westlichen Ende des Wandelgangs befindet sich das berüchtigte Marmorboot, das mit dem 1886 für die Schaffung einer modernen chinesischen Marine vorgesehenen Geld 1893 fertiggestellt wurde. Die Verbindung des Kunming-Sees im Osten mit dem Drachenkönigstempel auf der Insel Nanhu (oder Penglai), die 150 Meter lange Siebzehn-Bogen-Brücke, wurde 1750 vom Qing-Kaiser Qianlong errichtet und dient heute als schönes Fotomotiv.

In der Umgebung des Kunming-Sees befinden sich mehrere Anlegestellen, von denen Sie aus eine Bootsfahrt um den See unternehmen können. Jede Anlegestelle hat unterschiedliche Boote. Die traditionellen Drachenboote liegen an der Anlegestelle, die dem Marmorboot am nächsten liegt. Bitte beachten Sie, dass die Bootstouren bei Schlechtwetter oder starkem Windaufkommen eventuell nicht angeboten werden.

Als berühmter kaiserlicher Garten mit weitläufiger Grünfläche ist der Sommerpalast ein beliebter Ort sowohl für lokale Besucher als auch für Touristen. Seien Sie daher besonders an Spitzentagen auf einen Besucheransturm vorbereitet. (Lesen Sie hier unsere Tipps, wie Sie Menschenansammlungen vermeiden, wenn Sie in China reisen.)

Der Neue Sommerpalast ist riesig, es genügen allerdings in der Regel zwei Stunden, um die wichtigsten Highlights des Parks zu sehen und einen Spaziergang rund um den malerischen See zu genießen. Tragen Sie bequeme Schuhe.

Im Park gibt es genügend Gelegenheiten, Speisen und Getränke zu kaufen. Dies mag zwar die authentische und friedliche Atmosphäre stören, bietet Ihnen allerdings eine bequeme Möglichkeit, sich zu erfrischen, während Sie den Park erkunden.

Informationen zur Zugänglichkeit

Rollstuhlfahrer können den Neuen Sommerpalast über das Osttor betreten. Es gibt zwei zugängliche Rundwege, über die Rollstuhlfahrer die beliebten Sehenswürdigkeiten im Park besuchen können. Rollstühle können gegen eine Kaution in Höhe von 500 RMB, die nach der Rückgabe des Rollstuhls rückerstattet wird, gemietet werden. Die WC-Anlagen im Sommerpalast sind auch für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Beste Zeit für einen Besuch

Die Hauptsaison ist im April und Mai, da die Temperaturen warm sind und viele Blumen blühen. Im Juli und August können Sie schöne Lotusblüten sehen, welche einige Bereiche des Sees bedecken. September und Oktober ist aufgrund des gemäßigten Wetters auch eine schöne Zeit für einen Besuch. Die Nebensaison mit weniger Touristen ist im Winter, allerdings können die Besucher von Dezember bis Januar auf dem zugefrorenen See Schlittschuh laufen.

Öffnungszeiten und Ticketpreise

Öffnungszeiten: 06:30-18:00 Uhr (April bis Oktober); 07:00-17:00 Uhr (November bis März)
Eintrittsgebühr: 60 RMB (April bis Oktober); 50 RMB (November bis März)
Durchschnittlich benötigte Zeit für diese Aktivität: 2-3 Stunden

Hinfahrt

Der Sommerpalast kann mit der U-Bahn, dem Bus oder dem Taxi erreicht werden. Die U-Bahnstation Beigongmen der Linie 4 ist die nächstgelegene U-Bahnstation. Der Eingang zum Nordtor ist nur ein kurzer Spaziergang vom Ausgang D entfernt.

Beliebte Peking-Touren



TOP