ForbiddenCity'1920x540'2

Peking Reiseführer

Ming-Gräber und Heiliger Pfad

Ming-Gräber und Heiliger Pfad

Die Ming-Grabanlage beherbergt die Grabmäler von dreizehn Kaisern der Ming-Zeit und befindet sich in einem Tal 50 km außerhalb von Peking. Aufgrund ihrer reichen Geschichte und ihrer wunderschönen Architektur wurden die Ming-Gräber im Jahr 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Aufgrund ihrer historischen Bedeutung und der Nähe zur Innenstadt von Peking sind die Ming-Gräber ein beliebter Touristenpunkt und bieten einen Einblick in Chinas Vergangenheit ohnegleichen.

Höhepunkte und Reisetipps

Von den sechzehn Kaisern, die während der Ming-Zeit (1368-1644) regierten, sind dreizehn in der Ming-Grabanlage außerhalb von Peking begraben. Standort, Design und Gestaltung der Gräber wurden sorgfältig nach dem Feng-Shui-Prinzip gewählt, um das Glück der Ming-Zeit zu stärken. Heute sind drei der Gräber für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht: Changling, Dingling und Zhaoling, wobei Dingling und Changling die meisten Besucher zählen.

Changling, das Grab des dritten Ming-Herrschers, Kaiser Yongle (regierte 1402-1422), ist das größte und älteste der dreizehn Grabmäler. Es verfügt über mehrere beeindruckende Säle und Paläste, in einem dieser sich eine große Steinstatue des Kaisers Yongle selbst und eine kleine Ausstellung mit Kleidern und weiteren Gegenständen befinden.

Dingling, das drittgrößte Grabmal, war die Begräbnisstätte des Kaisers Wanli (regierte 1572-1620), seiner Frau und seiner Lieblingskonkubine. Der Bau der Grabkammer begann bereits vor dem zwanzigsten Lebensjahr des Kaisers und die Menge an Arbeit und Geld, die in den Bau gesteckt wurde, war gewaltig. Dingling ist das einzig vollständig ausgehobene Grab, das somit betretbar ist und das aus einem großen unterirdischen Palast besteht, der mit großen Steinziegeln und in seiner Vollständigkeit ohne die Verwendung von Pfeilern oder Balken errichtet wurde. Die Särge und anderen Gegenstände in den unterirdischen Kammern sind Nachbildungen, da die Originale zum Zeitpunkt der Öffnung des Grabes teilweise in einem schlechten Zustand waren. Das Museum der Ming-Gräber außerhalb des Dingling-Grabes beherbergt eine große Sammlung wertvoller Grabbeigaben, die aus dem Dingling-Grab ausgegraben wurden, darunter zwei Kaiserkronen. Dingling mit dem nahegelegenen Museum ist allgemein das am besten besuchte der drei zugänglichen Grabmälern.

Der Weg zu den kaiserlichen Grabmälern führt über den Heiligen Weg, einen langen, geradlinigen Pfad mit Statuen alter Regierungsbeamter und Tieren zu beiden Seiten. Der Heilige Pfad war einst als Pfad zum Himmel bekannt, auf dem der Kaiser nach seinem Tod in den Himmel zurückkehrte; seine beeindruckenden Statuen sind bis heute sehr gut erhalten. Der Pfad nimmt seinen Anfang an einem großen im Jahr 1540 erbauten Torbogen namens Großes rotes Tor, einem der größten steinernen Torbögen Chinas. Wir empfehlen Ihnen auf dem Weg zu den Kaisergräbern einen kurzen und gemütlichen Spaziergang auf dem Heiligen Pfad.

Da sich die Ming-Gräber außerhalb der Stadt befinden, empfehlen wir, sie in Verbindung mit einem Besuch der Großen Mauer zu besuchen. Die Mauerabschnitte Mutianyu und Badaling sind nur eine kurze Autofahrt von den Ming-Gräbern entfernt.

Obwohl die Ming-Gräber die außergewöhnliche traditionelle chinesische Begräbnisarchitektur und -kultur zeigen, ähneln nach Ansicht der meisten Besucher die Grabgebäude den Hallen und Palästen in der Verbotenen Stadt oder dem Himmelstempel sehr. Wenn Sie nur ein oder zwei Tage in Peking verbringen, können Sie die Ming-Gräber überspringen, ohne viel versäumt zu haben.

Die Ming-Gräber sind voll von Geschichte und Kultur, und es ist ideal, einen Reiseleiter zu mieten, der Sie über die Bedeutung des Ortes informiert. Wenn Sie jedoch an einer organisierten Tour teilnehmen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie Ihr Reiseleiter zu einem der Gräber führt. Da der Heilige Pfad und die Gräber separat besichtigt werden können, führen einige Billig-Touren Sie nur zum Heiligen Pfad, nicht aber zu den Gräbern, um die Kosten zu minimieren. Bei The China Guide stellen wir sicher, dass Sie beide Standorte besuchen.

Achten Sie darauf, bequeme Schuhe zu tragen, da der Besuch der Gräber eine längere Wanderung beansprucht.

Öffnungszeiten und Ticketpreise

Öffnungszeiten: 08:00-17:30 Uhr (April bis Oktober) / 08:30-15:00 Uhr (November bis März)

Ticketpreise: Heiliger Pfad 20 RMB, Dingling-Grabmal 40 RMB, Changling-Grabmal 30 RMB (April-Oktober) / Heiliger Weg 10 RMB, Dingling-Grabmal 20 RMB, Changling-Grabmal 15 RMB (November-März)

Durchschnittlich benötigte Zeit für diese Aktivität: 1-2 Stunden

Hinfahrt

Es ist möglich, die Ming-Gräber mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Peking aus zu erreichen. Wenn Sie jedoch nicht viel Zeit haben, ist es ideal, ein Auto und einen Fahrer zu mieten oder an einer organisierten Tour teilzunehmen, da sich die Gräber am Stadtrand von Peking befinden und eine Fahrt zu den Gräbern und dem Heiligen Pfad erforderlich ist.

Beliebte Peking-Touren



TOP